NAJU

 

Naturschutzjugend (NAJU) 2018

 

Warum Naturschutzarbeit mit Kindern und Jugendlichen?

Hierfür gibt es vielerlei Gründe, die da unter anderen wären:

- Heranwachsende mit der Natur und Naturgesetzen vertraut machen.

- Den Umgang mit der Natur bewusst machen und daraus lernen.

- Veränderungen in der Natur beobachten, Ursachen und Folgen einschätzen.

- Natur heute erleben und morgen die Entwicklung beurteilen

 

Themen 2018:

- Pflegeaktivitäten auf der Wacholderheide

- Bei guter Schneelage "Wettrodeln"

- Freischneiden der Nistkästen an der Strecke nach Marjoss

- Insektenhotel-Ausstattung herstellen, z.B. Holzscheite bohren, Schilfröhren zuschneiden etc.

- Pflege- und Gartenarbeiten (Kartoffel stecken, Kohl pflanzen, Sonnenblumen säen) auf dem NABU-Gelände

- WAS BLÜHT DENN DA?- Wanderung durch den Wiesengrund oder Fahrt zum Beilstein

- Radtour entlang der Jossa nach Pfaffenhausen zur Wassertretanlage

- Bach-cleaning, dabei darauf achten, welchen Müll man zum Basteln wiederverwenden

kann mit anschließendem Lagerfeuer und Zelten auf dem NABU-Gelände

- Bat-night (Fledermäuse aufspüren)

- Nisthöhlen reinigen, anschließender Abschluss mit Grillen in Salmünster an der Häuserdickhütte

- Kartoffel- / Apfelernte mit Saftherstellung und Kartoffelfeuer

- Fledermäuse basteln aus im Wald gesammelten Ästen

- NAJU-Flohmarkt auf dem Merneser Weihnachtsmarkt

 

An den NAJU-Treffen kann Jede(r), egal ob Mitglied oder nicht, teilnehmen!

Auch können Eltern und Andere hieran teilnehmen.

Machen Sie uns stark

Online spenden

Naturschutzjugend

Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene machen "action for nature"

Besucherzaehler